Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zeit für Tee – Stärkung aus der Tasse

Zeit für Tee ohne Schrift

Ich hatte für 2 Jahre in Australien gelebt und dabei viel Zeit im australischen Busch und Outback verbracht. Dort war ich wochenlang mit dem Allradfahrzeug in Regionen unterwegs, in denen man sich am Besten keinen Fehler erlaubt. Das Outback kann harsch sein und trotz aller Schönheit ist Aufmerksamkeit gefordert.

Zeit für Tee – Stärkung aus der Tasse

Am Morgen, wenn die Temperaturen noch niedrig waren, war es auch noch kein Problem. Erst wenn die Sonne höher stand, die Temperaturen jenseits der 40 Grad weiter anstiegen, wurde das Fahren in dem unwegsamen Terrain zunehmend risikoreicher. Die Konzentration begann mich zu verlassen und mir wurde klar: Ich brauche eine Pause.

Zeit für Tee.

Zeit für Tee im Überblick

Pu Erh im Outback

Selbst im Outback lassen sich schnell ausreichend Zweige und Blätter für ein Feuer finden, um eine Tasse Tee zu kochen. Die Wirkung von Pu Erh hatte ich schon vor 15 Jahren für mich entdeckt und wusste sie seitdem sinnvoll einzusetzen. Deshalb habe ich ihn auch auf Reisen mit dabei. Doch um die direkte Wirkung geht es hier diesmal nicht. Es geht vielmehr um ein wichtiges Ritual.

Herausforderungen
Nicht alle Wege sind einfach. Um so mehr sind Ausdauer und Konzentration gefragt. Pu Erh ist ein guter Begleiter.

Zurück im Outback. Nachdem ich ein paar Eukalyptuszweige und Blätter entzündet habe, platziere ich meine Wasserkanne mit der entsprechenden Menge Wasser über das Feuer. Eukalyptus brennt heftig und die geringe Wassermenge kocht in wenigen Augenblicken, die ich nutze und meinen Campingstuhl aufstelle. Ich gieße das kochende Wasser in eine isolierte Edelstahltasse mit Siebeinsatz, der meinen Pu Erh enthält. Nach 5 Minuten fülle ich den Tee in meine eigentliche Teeschale ab und genieße. Ich blicke in die verglimmende Glut, spüre die heiße Teeschale in meinen Händen und rieche den erdigen Geruch meines Tees, bevor ich den ersten Schluck nehme. Es wird still in meinem Kopf und gedankenlos erfreue ich mich an dem was mich umgibt und schöpfe neue Kraft.

Tee im Schatten des Eukalyptus
Bei 45 Grad lässt sich im Schatten der wenigen Bäume bei einer Tasse Tee wieder neue Kraft tanken. Die Zeit für Tee ist wichtig.
Zeit für Tee Tasse
Die heiße Tasse, gefüllt mit erdig duftenden Pu Erh - die perfekte Pausenerinnerung.

Die Erkenntnis, es ist Zeit für Tee

In dieser teils unwirtlichen Umgebung, wurde mir bewusst, egal was um mich herum gerade los ist, die Zeit für eine Tasse Tee, die nehme ich mir. Daraus entstand ein Ritus, den ich bis heute beibehalte. Ich schenke meiner mit Pu Erh gefüllten Lieblingstasse meine volle Aufmerksamkeit. Es entsteht dabei eine Art meditativer Einkehr, wenn Du so willst. Die Welt um mich herum verschwindet und ein Gefühl des Friedens breitet sich innerlich aus. Diese meditative Unterbrechung im Tagesablauf, schafft einen Quell der Ruhe, Kraft und Klarheit. Für diese Pause reichen 15-20 Minuten völlig aus.
In dieser Pause verschaffst Du Dir eine Unterbrechung von den Forderungen des Alltags.

Und das tut Dir auf vielen Ebenen gut:

Zeit für Tee

Eine Pause, 4 Chancen

1. Du gewinnst Abstand zu Deiner vorherigen Tätigkeit. Gerade wenn Du an einer Herausforderung arbeitest oder nach einer Lösung für ein Problem suchst, ist es hilfreich Abstand zu nehmen. Wenn wir uns intensiv mit einer Sache beschäftigen und dennoch nicht vorwärts kommen, hilft die Distanz. Der Abstand erlaubt uns eine veränderte Perspektive einzunehmen und unsere Aufgabe in einem anderen Licht zu betrachten.

2. Kreative Gedanken und Lösungen brauchen Ihren Raum um entstehen zu können. Wenn Du Dir die Zeit für Tee nimmst und Du ganz bei Dir bleibst und dabei den Strom Deiner üblichen Gedanken unterbrichst, kann Ruhe in Deinen Kopf einkehren. In dieser Ruhe findet Dein Unterbewusstsein die Möglichkeit sich auszudrücken und Ideen zu generieren. Mit ein wenig Übung und Gelassenheit, wird es Dir mit der Zeit immer leichter fallen, Deiner Kreativität auf diesem Wege Raum zu geben.

3. Diese Zeit ist gut investiert, denn im Anschluss wirst Du Dich erfrischt und energiegeladen wieder an Deine Aufgabe begeben können. Zusätzlich wirst Du feststellen, das Du nun entspannter handelst und klarer denken kannst.

4. Dein Körper wird es Dir danken. Auch körperlich wirst Du von Deiner Teepause profitieren. Während Du in Ruhe kontemplativ Deine Tasse Pu Erh genießt, gibst auch Deinem Körper die Möglichkeit sich zu erholen. So steigerst Du Deine Reilienz und bist weniger anfällig für Stress und Krankheiten.

In der Wüste
Je beschwerlicher der Weg, desto wichtiger die Pause. Besonders auf langen Wegen ist die Zeit für Unterbrechungen wichtig und hilfreich.

Es ist besonders sinnvoll eine Teepause einzulegen, wenn Du merkst, das sich Deine Energiereserven langsam dem Ende neigen (bei vielen Menschen am Nachmittag) oder Du in einer Sache nicht weiter kommst. Je mehr Du glaubst Dir fehlt die Zeit dafür, desto wichtiger ist es das Du sie Dir nimmst. Aber der Notfall muss gar nicht erst eintreten. Nimm Dir die Zeit und schaffe Dir die bewusste Teepause als ein tägliches Ritual.

Stärkung aus der Tasse gefällig?

Eine Tasse Pu Erh, so funktioniert’s

Willst Du mehr über Pu Erh und seine Kollegen erfahren?
Meld Dich zum Newsletter an!

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter an und erhalte 10 % Rabatt auf Deinen ersten Einkauf bei EinfachTee.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Bulletproof Tee – Rezepte, Zubereitung, Wirkung

Bulletproof Pu Erh mit Ei im Schraubglas

Die Wirkung von Bulletproof Coffee wird weltweit von Menschen geschätzt, die sich unermüdlich auf der Suche ihrer nächsten Leistungssteigerung befinden. In einer leistungsorientierten Gesellschaft verwundert es nicht, das Menschen nach immer neuen Mitteln suchen, um ihr Leistungspotenzial zu steigern. Menschen wir Timothy Ferris und Dave Asprey werden schon als so etwas wie Leitfiguren in der BioHacking Szene gesehen. Sie experimentieren wild und machen interessante Entdeckungen, die sie auch gern vermarkten. Altes Wissen in einer neuen Verpackung. Die ursprüngliche wundersame Entdeckung, haben ganz andere Menschen in anderen Teilen der Welt gemacht.
Warum es sinnvoll ist sich dieses Konzept anzuschauen und wie Du Dir die Wirkung ganz einfach verschaffen kannst, erfährst Du auf diesen Seiten.

Bulletproof Tee – Rezepte, Zubereitung, Wirkung

Hierbei geht es um nichts Geringeres als Dich bei der Entfaltung Deines Leistungspotenzials zu unterstützen. Es mag zwar sein das Du momentan noch glaubst, was Dich körperlich und geistig ausmacht sei unveränderlich. Doch dem muss nicht so sein. Eine Steigerung Deines Leistungsvermögens ist auf beiden Ebenen möglich. Das ist erprobt.

Wacher, ausdauernder und energiegeladener sein von einer Tasse Tee? Und ganz nebenbei lässt sich auch noch was für die Fettverbrennung tun. Was sich wie Zauberei anhören mag, hat sich tausendfach bewährt. Doch bevor Du Dich mit Freude in diese Erfahrung stürzt, überlegst Du Dir am Besten sorgfältig was Du mit Deiner gewonnenen Energie anstellen wirst.

Bulletproof Tee im Überblick

Wie funktioniert Bulletproof Tee?

Ganz einfach. Du ersetzt Dein Frühstück mit 300 ml Bulletproof Tee und isst erst wieder zum Mittag. Ohne Frühstück kommst Du nicht aus? Keine Panik! Ein ganz angenehmer Nebeneffekt dieses Getränks ist seine hungerunterbindende Wirkung. Deshalb kann er auch beim Abnehmen unterstützen aber dazu an anderer Stelle mehr. Jetzt geht es um Energie und Konzentration. Davon bekommst Du eine Menge. Wenn Du kein Frühstück isst, machst Du Bulletproof Tee zu Deinem Frühstück. Achte darauf Deinen Powershot jeden Tag in etwa um die gleiche Zeit zu trinken. Wichtig dabei ist Kontinuität.

Bulletproof aus dem Mixer
Schmeckt auch so gut wie er aussieht 🙂 Verzichte darauf ihn zu süßen, sonst ist der Bulletproof Effekt dahin.

Die Inhaltsstoffe des Pu Erh erwecken Deinen Geist und schieben Dich an. Gleichzeitig wird durch das im Bulletproof Tee enthaltene Fett, Dein Stoffwechsel auf Fettverbrennung umgestellt. Als Zeichen dieses Fettstoffwechsels, produziert Dein Körper vermehrt Ketonkörper. Diese dienen dann Deinem Körper und Deinem Gehirn als primäre Energiequelle (statt sonst Glukose). Die Umstellung wird sofort spürbar. Du wirst wacher, konzentrierte und energiegeladener.

Wer hat’s erfunden?

Nee, nicht die Schweizer. Genau genommen auch nicht Dave Asprey. Auf dessen Kappe geht zwar die Erfindung des bulletproof coffee aber das eigentliche, wirksame Konzept kommt von ganz woanders. Seiner eigenen Erzählung nach, hat Asprey auf einer Wanderung in Tibet ein Getränk entdeckt, das ihm zu mehr Energie und Durchhaltevermögen verhalf. In ihm ging ein Licht auf. Was er zu trinken bekam, war Tee der mit Yakbutter gemischt war. Zurück in den Staaten hat er weiter mit ähnlichen Kombinationen herumexperimentiert. Am Ende hat er sich für die Kombination aus Kaffee und MCT Öl entschieden und hat sich damit gleich zwei Produkte geschaffen, die er unter dem Namen bulletproof coffee seit jeher vermarktet.

Das seine Version ebenfalls effizient ist, ist unbestritten. Schließlich macht sich eine nicht unbeträchtliche Anzahl an Menschen seine Entdeckung zu nutze. Gerade in der BioHacking Szene, in der Menschen beständig nach Möglichkeiten der Selbstoptimierung suchen, ist bulletproof coffee weit verbreitet. So wundert es nicht, das auch Timothy Ferris von dessen Wirksamkeit schwärmt.

Bulletproof Heißgetränk zerlegt

Bulletproof klingt ziemlich exotisch oder? Dabei ist es ein ganz einfaches Getränk, das in seiner Zusammensetzung nur zwei Sachen braucht. Die werden dann zusammen gemixt. Zum Einen braucht es das Getränk das die Basis für den Mix darstellt. Also die Masse ausmacht. Dieses Getränk muss stimulierend sein, deshalb kommen dafür Kaffee und Tee in Betracht. Die zweite Komponente im Mix ist das Fett.

Kaffee oder Tee? Pu Erh Tee!

Schauen wir uns das wundersame Getränk mal genauer an. Dave Asprey sieht seine eigenen Kaffeebohnen als unverzichtbaren Bestandteil für Bulletproof an. Die Tibeter hingegen verwenden bei ihrer ursprünglichen Version Tee. Und das aus gutem Grund.
Zwar wirken Kaffee und Tee ähnlich anregend, haben aber unterschiedliche Wirkungen auf den Körper. Während Tee das vegetative Nervensystem stimuliert, regt Kaffee das Herz-Kreislaufsystem an, was zu unerwünschten Nebeneffekten wie Herzrasen führen kann. Das Kaffee zusätzlich einer zunehmenden Zahl an Menschen auf den Magen schlägt, ist ebenfalls bekannt.

Ganz klar, Tee ist da nicht nur die besser Alternative, Tee ist auch das ursprünglich verwendete Getränk für diesen Mix. Und da es einen Tee braucht der ordentlich anschiebt um den Effekt voll auszukosten, ist Pu Erh Tee die beste Wahl.

Welches Fett oder Öl soll ich verwenden?

Auch wenn Asprey Yakbutter in seinem ersten Bulletproof Tee gereicht bekommen hat, schwört er auf MCT Öl. Für die Herstellung von MCT Öl werden überwiegend mittellangkettige Fettsäuren aus Kokosöl extrahiert. Der Fokus liegt deshalb auf diesem Fettsäurenprofil, weil sich deren Vertreiber die höchste Wirksamkeit davon versprechen. Natürlich kostet das auch ein beträchtliches Vielfaches als beispielsweise die gleiche Menge Butter. Aber das sollte es Dir wert sein, richtig?

Butter
Ein ganz wunderbares Fett. Wer Schwierigkeiten mit Laktose hat, verwendet geklärte Butter (Ghee, Butterschmalz) oder Kokosfett.

MCT Öl, nein Danke.

Kokosfett
Ein beliebte Fettquelle, besonders bei Veganern, ist Kokosfett. Du bekommst es auch in Bio Qualität und schonend gewonnen (nativ).

Denke mal kurz darüber nach.
Der Mensch ist ein Produkt der Natur und jetzt sollst Du etwas konsumieren was in der Natur gar nicht vorkommt? Da waren die Tibeter schon cleverer und haben sich an natürliche Lösungen gehalten. Und es gibt auch für Dich zwei wunderbar funktionierenden Alternativen.

Butter Butter wird in unseren Breiten hergestellt und ist in guter Qualität beinah überall zu bekommen. Wenn Dir Laktose Probleme bereitet, verwende Butterschmalz oder Ghee. Da sind die Milcheiweiße überwiegend entfernt.

Kokosöl Das Mutterprodukt von MCT Öl. Es ist in der Zusammensetzung seiner Fettsäuren breiter aufgestellt, was meinem Empfinden nach keinen Einfluss auf die Wirkung hat. Es ist vegan und leicht in Bio Qualität und fair gehandelt zu erwerben.

Ganz interessant oder? Wenn Du Dir die Alternativen anschaust, die ich Dir gerade aufgezeigt habe, sparst Du eine Menge Geld UND bekommst trotzdem das Bulletproof Erlebnis. Und das auf eine ganz natürliche Art und Weise.

Bist Du schon neugierig wie Du Dir den Bulletproof Tee zubereiten kannst?

Bulletproof Tee - so machst Du ihn!

Der Gedanke Fett zu trinken mag sich im ersten Moment zwar etwas eigenartig anfühlen aber Du gewöhnst Dich schnell daran. Und schon sehr bald, wirst Du den Geschmack sogar zu schätzen wissen. Außerdem gibt es einige Möglichkeiten den Genuss zu steigern.

Als erstes bereitest Du Dir einen starken Pu Erh Tee zu. In der Pu Erh Tee Zubereitung zeige ich Dir dazu einige Wege wie Du das machst. Gieße ca. 300 ml von dem fertigen, heißen Tee in einen Mixer und gebe zwei Esslöffel Butter hinzu. Alternativ kannst Du die Butter auch durch Ghee oder Kokosöl ersetzen. Deckel auf den Mixer und Gas geben. Nach 20 Sekunden gießt Du den Inhalt in eine Tasse é voilá, fertig ist Dein Bulletproof Tee.

Bulletproof im Mixer gemixt

Du hast keinen Mixer?
Weitere einfache Möglichkeiten Dir diesen Energieschub zuzubereiten, findest Du in den Pu Erh Rezepten.

Bulletproof Pu Erh Tee

Du hast das Fett und brauchst den Tee?
Pu Erh Tee ist die perfekte Basis für Deinen Bulletproof Tee.

hokusaikrieger randlos

Pu Erh Tee

Der Tee der Krieger
€55
49
  • 357 Gramm
  • perfekte Basis für Bulletproof
  • wirkungsvoll
  • kräftiger Geschmack
beliebt

Du willst Deine Energie in Bildung investieren?

Löblich!

Meld Dich zum Newsletter an und profitiere.

Melde Dich zum kostenlosen Newsletter an und erhalte 10 % Rabatt auf Deinen ersten Einkauf bei EinfachTee.